Select a language
Select a language
Select a language
Select a language
Select a language
Select a language
Select a language
Select a language
Select a language
Select a language
Select a language
Select a language
Select a language
Select a language
Select a language
Select a language
Select a language
Select a language
Select a language
Select a language
Select a language
Select a language
Select a language
Select a language
Select a language
Select a language

Einstecktücher richtig falten

Ähnlich wie bei einem Krawattenknoten, hat auch die Faltung des Einstecktuchs Einfluss auf das Outfit und ist ein wichtiges Stilelement. Dabei sollte die Falttechnik nicht nur dem jeweiligen Anlass, sondern auch Ihrem individuellen Charakter entsprechen. Durchgesetzt haben sich fünf Methoden, die wir Ihnen hier zeigen: Ähnlich wie bei einem Krawattenknoten, hat auch die Faltung des Einstecktuchs Einfluss auf das Outfit und ist ein wichtiges Stilelement. Dabei sollte die Falttechnik nicht nur dem jeweiligen Anlass, sondern auch Ihrem individuellen Charakter entsprechen. Durchgesetzt haben sich fünf Methoden, die wir Ihnen hier zeigen:

Einstecktücher passend kombinieren

Mittlerweile gibt es nicht mehr den Anlass oder die einzig richtige Kombination für Einstecktücher. Wichtig ist, dass das Pochette den individuellen Charakter einer Person widerspiegelt und sich stimmig in das Gesamterscheinungsbild einfügt. Material, Muster und Farbe spielen bei der Auswahl daher eine alles entscheidende Rolle.

Wer auf Nummer sicher gehen will, wählt den Klassiker: weißes Leinen- oder Baumwoll-Pochette zum weißen Hemd. Für festliche Anlässe ist ein Einstecktuch aus edler, zart schimmernder Seide die richtige Wahl. Bei farbigen Modellen sollten Sie darauf achten, dass das Pochette entweder die Grundfarbe der Krawatte oder die des Hemdes aufgreift.

Muster setzen nicht nur modische Akzente, sondern sorgen auch für etwas Abwechslung. Zeitlose Dessins wie Streifen, Karos, Paisleys oder Punkte lassen sich vielseitig kombinieren und symbolisieren gleichzeitig einen Hauch Extravaganz. Wichtig ist: Krawatte und Tuch sollten niemals das gleiche Muster haben. Besser Sie entscheiden sich für eine Grundfarbe, die sich in unterschiedlichen Mustern widerspiegelt.

loading.label