Select a language

Blusen richtig bügeln

Eine gut gebügelte Bluse ist die beste Voraussetzung für eine gepflegte Erscheinung. Richtiges Bügeln entscheidet außerdem darüber, wie lange Blusen ihre Passform behalten, bequem sitzen und getragen werden können. Der Großteil unserer Blusen ist entweder bügelleicht oder bügelfrei und somit unkompliziert zu pflegen. Beachten Sie beim Bügeln folgende Tipps:

Blusen bügeln | Blusen Guide | Seidensticker
  1. Bügeln Sie vorzugsweise auf einem Bügelbrett mit einem Dampfbügeleisen, womit sich kleine Falten schnell korrigieren lassen.
  2. Vermeiden Sie generell zu hohe Temperaturen und achten Sie auf individuelle Bügelhinweise in der Pflegeanleitung.
  3. Blusen aus Baumwolle, Baumwollgemisch oder Leinen vertragen mehr Hitze als Blusen aus Seide oder Kunstfaser.
  4. Seidenblusen lassen sich leichter bügeln, wenn sie noch feucht sind. Zum Bügeln zusätzlich entweder ein feuchtes Tuch oder ein Stück Seidenpapier verwenden.
  5. Leinen noch feucht und bei geringer Hitze auf links bügeln, damit Glanzstellen vermieden werden.
  6. Achten Sie auf die richtige Reihenfolge – beginnend mit den kleinsten Flächen (Kragen, Manschetten) bis hin zu den großen (Vorder- und Rückseite) am Schluss.
  7. Bügeln Sie zuerst den Kragen von beiden Spitzen ausgehend in die Mitte. Dann die aufgeknöpften Manschetten, anschließend die Ärmel von beiden Seiten – wenn nötig auf einem Ärmelbrett. Später folgt die Schulterpartie, die Vorderseite mit der Knopfleiste sowie die Rückseite der Bluse.
  8. Blusen mit dem Merkmal „bügelfrei“ ziehen sich nach dem Waschen von alleine wieder in Form und müssen nicht gebügelt werden. Es reicht, die Blusen noch feucht auf einem Kleiderbügel zu trocknen und kurz glattzuziehen.
Bügelleichte & Bügelfreie Blusen shoppen
loading.label