Kostenloser Versand & Retoure
30 Tage Rückgaberecht
Kauf auf Rechnung
Kostenlose Hotline
Shipping To DE
Not in GERMANY?
Vorschläge zu "{{searchField}}"
Passende Artikel
{{item.name}} | Seidensticker
{{item.name}} {{number_format(item.attributes.ArticlePrice)}}

Verliebt in Karos und Pepita

Soft Flannels

Pepita-MusterKaros und Pepita gehören definitiv zu den modischen Muster-Evergreens. Es vergeht kaum eine Saison, in der man sie nicht aufgegreift und neuinterpretiert. Vor allem in winterlichen Jahreszeiten wird die Liebe zum Karo-Muster verstärkt. So auch im Winter 2018, denn hier heißt es: klein oder großflächig, Tartan oder Pepita – kariert muss es sein. Klassische Check- und Pepitamuster genießen in dieser Saison klar den Vorrang.

Doch vorab gilt es die Frage zu klären, wo der Ursprung der Muster, die wir heute als Klassiker bezeichnen, eigentlich liegt?

Wir entführen Sie auf eine kurze Reise in die Historie der Mode:

Es geht zurück ins 16. Jahrhundert. Denn ab hier, so vermuten Historiker, begann der Kult um die Karos. Im historischen Schottland hießen diese „Tartans“ und wurden voller Stolz auf der Kleidung getragen. Stolz, da sie für die Dazugehörigkeit standen. Jeder Clan wurde mit einem ganz eigenen Tartan-Muster verbunden und dieses durfte nur von den Mitgliedern getragen werden. Schätzungsweise gab es Tartans bereits 3500 v.Chr., doch damals ordnete man ihnen noch keine so eindeutige Symbolcharakteristik zu, wie zu späteren Jahren.

Ein Tartan eines schottischen Clans ist eine individuelle Abfolge von Farben und Farbtönen, die ausschließlich die Mitgliedern des Clans tragen dürfen. Auch wenn ein Tartan die sichtbare Zugehörigkeiten zu einem bestimmten Clan ausdrückt, ist es nach schottischem Wappenrecht dennoch kein Vergehen Tartans anderer Clans zu tragen. Voraussetzung dabei ist jedoch die Verwandtschaft (per Geburt, Adoption oder Namentlich) mit dem zugehörigen Clan.

Das Pepitamuster hingegen, basiert auf einer sehr aufwendigen Web-Technik und ist erst seit dem 18. Jahrhundert bekannt. Es gilt als Weiterentwicklung des klassischen Karos und erfreute sich vor allem beim britischen Adel großer Beliebtheit. Inmitten des 20. Jahrhunderts entwickelte sich der Pepita-Look zum regelrechten Hype, nachdem die Filmstars erstmalig darin zu sehen waren. Sherlock Holmes, der wohl berühmteste Fiction-Detektiv, erschien erstmals in einem Pepita-Mantel auf einer großen Leinwand und brachte somit den sprichwörtlichen Ball ins Rollen.

Karo-Muster

Zurück ins hier und jetzt:

Karomuster sind aus der Trick-Kiste der Designer nicht mehr weg zu denken. Ihr rustikaler Flair entfaltet sich auf besonders aufregende Art und Weise, wenn er auf edlen Stofflichkeit in feine Kleidung umgewandelt wird. Es ist genau dieser Spagat zwischen zwei Komponenten, der aus den Seidensticker Soft Flannel Blusen ein modisch-elegantes Statement macht.

Soviel steht fest: jede modeaffine Dame, braucht eine Karo-Komponente in ihrer Garderobe. Erweitern Sie Ihr winterliches Mode-Repertoire durch retro-moderne Saisonhighlights. Dank der superweichen Flanellstoffe bestechen die Muster-Blusen auch auf der Komfortebene.

Sollten Sie das Thema Karo für sich als zu streng oder maskulin empfinden, hilft eine Kombination mit femininen oder sportiven Elementen. Kombiniert zu Pencilskirts und Mules betonen Sie Ihre feminine Seite, während schlichte Sneakers und Wollhosen einen legeren Alltagslook zaubern. Vertrauen Sie auf Ihr Bauchgefühl und wagen Sie sich an verschiedene Looks heran. Karos sind sehr vielseitig einsetzbar!

SHOP ALL